Hilfsnavigation

Seitenoptionen

 |  Schrift
  |  Kontrast
Headbild Aktuelles

Volltextsuche

Inhalt

           



10.06.2022

»Das andere Geschlecht«: Kreisvolkshochschule besucht aktuelle Ausstellung über Simone de Beauvoir in Bonn

Großes Bild anzeigen
Pierre Boulat / Agentur Focus
© 60089846 © Pierre Boulat / Agentur Focus
Simone de Beauvoir gehört zu den wichtigsten Intellektuellen des 20. Jahrhunderts und gilt als Ikone der Frauenbewegung. (Foto: Pierre Boulat/Agentur Focus) © 60089846 Pierre Boulat / Agentur Focus

Am Freitag, den 8. Juli, lädt die Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Kreisverwaltung ein zu einer Tagesfahrt zur Bundeskunsthalle nach Bonn zur Ausstellung „Das andere Geschlecht“.

Simone de Beauvoir gehört zu den wichtigsten Intellektuellen des 20. Jahrhunderts und gilt als Ikone der Frauenbewegung. Im Jahr 1949 veröffentlichte die Schriftstellerin und Philosophin die Studie „Le deuxième sexe – Das andere Geschlecht“, in der sie sich mit der Situation der Frauen in der westlichen Welt auseinandersetzte. Ihre brillante Analyse, die Behandlung von tabuisierten Themen wie sexuelle Initiation, lesbische Liebe oder Abtreibung lösten damals eine Welle von Kritik und Anfeindungen aus. Erst später wurde die Studie als Grundlage der Frauen- und Geschlechterforschung und als feministisches Standardwerk anerkannt.

Mit „Le deuxième sexe“ widmet sich die Bonner Ausstellung dem wohl berühmtesten Werk von Simone de Beauvoir, das nichts an Relevanz verloren hat, da die Emanzipation der Frauen global noch nicht abgeschlossen ist. Eine 60-minütige Führung um 11 Uhr beleuchtet fachkundig die Entstehung des Werkes im Paris der Nachkriegszeit und erzählt von der Bedeutung und Rezeption dieser „Bibel des Feminismus“ innerhalb der Frauenbewegung. Literarische und journalistische Beiträge, Interviews und Filme stellen Simone de Beauvoirs Denken und ihr Verständnis vom freien und unabhängigen Leben vor und lassen ihre wichtigsten Weggefährtinnen und Weggefährten wie Jean-Paul Sartre oder Alice Schwarzer zu Wort kommen.

Abfahrtsorte werden morgens in Betzdorf, Wissen und Altenkirchen angeboten. Die Teilnahme kostet 33 Euro bei 25 zahlenden Teilnehmenden und beinhaltet die Fahrt mit einem Reisebus, den Eintritt sowie die Führung in der Bundeskunsthalle. Nach der Führung gibt es die Möglichkeit, die Ausstellung in eigener Regie weiter zu erkunden. Die Rückfahrt ist für den späten Nachmittag vorgesehen.

● Anmeldungen: Kreisvolkshochschule Altenkirchen, Tel.: 02681-812212, E-Mail: kvhs@kreis-ak.de  



Kontakt

Parkstraße 1
57610 Altenkirchen
Telefon:  02681/81-0
Telefon:  115 (einheitliche Behördennummer)
Fax:  02681/812000
E-Mail:  post@kreis-ak.de

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Mo. bis Do. von 9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr
Telefon:  02681-81 3838

Ins Adressbuch exportieren