Hilfsnavigation

Seitenoptionen

 |  Schrift
  |  Kontrast
info-punkt

Volltextsuche

Inhalt
A B CD E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZAlle
 

Tierseuchenbekämpfung - Tollwut

Zuständige Behörde

Ansprechpartner

Veterinärwesen und Landwirtschaft
Abteilungsleiterin, Amtstierärztin
Parkstraße 1
57610 Altenkirchen
Telefon:  02681/81 2810
Fax:  02681/81 2800
E-Mail:  gudrun.oppitz@kreis-ak.de
Raum:  350

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Landwirtschaft, Veterinärverwaltung
Referatsleiter
Parkstraße 1
57610 Altenkirchen
Telefon:  02681/81 2834
Fax:  02681/81 2800
E-Mail:  rainer.zeuner@kreis-ak.de
Raum:  349

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Landwirtschaft
Sachbearbeiter
Parkstraße 1
57610 Altenkirchen
Telefon:  02681/81 2830
Fax:  02681/81 2800
E-Mail:  volker.birk@kreis-ak.de
Raum:  352

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

beschreibung

Seit dem 01.01.2015 ist das innergemeinschaftliche Verbringen von Heimtierwelpen (Hunde-, Katzen,-Frettchenwelpen) nach Deutschland und die Einfuhr aus Drittländern, ohne gültige Tollwutschutzimpfung verboten. Dies gilt sowohl für den privaten Reiseverkehr als auch - wie bisher schon - für den gewerblichen Handel.

Die Tollwut wird von einem Virus hervorgerufen, das alle Säugetiere und Vögel befallen kann. Die Übertragung des Erregers erfolgt über den Speichel infizierter Tiere. Der Mensch infiziert sich in der Regel durch den Biss eines tollwütigen Tieres. Eine Infektion ist jedoch auch über Hautverletzungen oder direkten Kontakt des infektiösen Speichels mit
Schleimhäuten möglich.

 

Die Tollwut kommt in weiten Teilen Asiens, Afrikas, Nord- sowie Südamerikas und mit rückläufiger Tendenz in Europa vor. Rheinland-Pfalz und Deutschland gelten seit Herbst 2008 offiziell als frei von der Fuchstollwut. Der Fuchs gilt in Europa als der Hauptüberträger der Tollwut. In Asien sind es die in großer Zahl freilaufenden Hunde, in Nordamerika vorwiegend Stinktiere und Waschbären. Da die Erkrankung in jedem Fall tödlich verläuft, muss größter Wert auf die Vorsorge gelegt werden. Zur Früherkennung in der Wildtierpopulation wird ein Monitoring durchgeführt.

Verfügbare Formulare

Icon Formular Anschreiben an Hegeringleiter wegen Beachtung der Tollwutverordnung  | PDF, 40 kB
Icon Formular Fragen und Antworten zur Aujeszkyschen Krankheit  | PDF, 23 kB
Icon Formular Tollwut, Probenbegleitschein (Stand Januar 2015)  | PDF, 530 kB
Behördennummer 115

Kontakt

Parkstraße 1
57610 Altenkirchen
Telefon:  02681/81-0
Telefon:  115 (einheitliche Behördennummer)
Fax:  02681/812000
E-Mail:  post@kreis-ak.de

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren