Hilfsnavigation

Seitenoptionen

 |  Schrift
  |  Kontrast
info-punkt

Volltextsuche

A B CD E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZAlle
 

Belehrung für Beschäftigte im Lebensmittelbereich

Zuständige Behörde

Ansprechpartner

Seuchen- und Umwelthygiene
Sachbearbeiterin
zuständig für VGs Hamm, Kirchen,
In der Malzdürre 7
57610 Altenkirchen
Telefon Telefon:  02681/81 2734
Fax Fax:  02681/81 2700
Symbol E-Mail E-Mail:  susanne.buchen@kreis-ak.de
Raum Raum:  9
Adresse bei Google Maps
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Seuchen- und Umwelthygiene
Sachbearbeiter
zuständig für VGs Altenkirchen, Flammersfeld, Hausinstallationen, Badegewässer
In der Malzdürre 7
57610 Altenkirchen
Telefon Telefon:  02681-81 2739
Fax Fax:  02681-81 2700
Symbol E-Mail E-Mail:  henry.likeit@kreis-ak.de
Raum Raum:  10
Adresse bei Google Maps
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Seuchen- und Umwelthygiene
Sachbearbeiterin
zuständig für VGs Betzdorf-Gebhardshain, Daaden-Herdorf, Wissen
In der Malzdürre 7
57610 Altenkirchen
Telefon Telefon:  02681/81 2728
Fax Fax:  02681/81 2700
Symbol E-Mail E-Mail:  katrin.nagelsdiek@kreis-ak.de
Raum Raum:  009
Adresse bei Google Maps
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Seuchen- und Umwelthygiene
Sachbearbeiterin
zuständig für öffentliche Trinkwasserversorgung, Kleinanlagen im Kreisgebiet
In der Malzdürre 7
57610 Altenkirchen
Telefon Telefon:  02681/ 81 2731
Fax Fax:  02681/ 81 2700
Symbol E-Mail E-Mail:  erica.wuest@kreis-ak.de
Raum Raum:  008
Adresse bei Google Maps
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Verwaltung Gesundheitsamt
Sachbearbeiterin
In der Malzdürre 7
57610 Altenkirchen
Telefon Telefon:  02681/81 2721
Fax Fax:  02681/81 2700
Symbol E-Mail E-Mail:  beate.gross@kreis-ak.de
Raum Raum:  001
Adresse bei Google Maps
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Verwaltung Gesundheitsamt
Sachbearbeiterin
In der Malzdürre 7
57610 Altenkirchen
Symbol E-Mail E-Mail:  Britta.Brass@kreis-ak.de
Telefon Telefon:  02681-81 2719
Fax Fax:  02681-81 2700
Raum Raum:  012
Adresse bei Google Maps
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Beschreibung

Personen, die in Gaststätten, Restaurants, Cafés, Kantinen oder sonstigen Einrichtungen mit und zur Gemeinschaftsverpflegung tätig sind und/oder dabei gewerbsmäßig Lebensmittel herstellen, behandeln und/oder in Verkehr bringen und dabei mit ihnen direkt (das heißt mit der Hand) oder indirekt über Bedarfsgegenstände (wiezum Beispiel Geschirr, Besteck) in Berührung kommen, benötigen eine Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz.

Wer erstmals eine derartige Tätigkeit aufnehmen will, bedarf einer Erstbelehrung durch das zuständige Gesundheitsamt. Die Zuständigkeit richtet sich in erster Linie nach dem Wohnort, ausnahmsweise nach dem Ort des Arbeitsplatzes.

Bei Arbeitsaufnahme darf diese Belehrung  nicht länger als drei Monate zurückliegen. Die beim Gesundheitsamt erworbene Bescheinigung zum Nachweis der erfolgten Belehrung gilt lebenslang und verliert nicht durch Arbeitsunterbrechung ihre Gültigkeit. Der Arbeitgeber hat die Inhalte dieser Belehrungen bei Arbeitsantritt und in der Folge in zweijährigem Abstand aufzufrischen und dies zu dokumentieren.

Hinweis: Das Gesundheitszeugnis nach dem Bundesseuchengesetz ist durch die Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz ersetzt worden. Das alte Gesundheitszeugnis bleibt für Personen, die im Lebensmittelbereich arbeiten, weiterhin gültig.

Den etwa einstündigen Vortrag bietet das Gesundheitsamt Altenkirchen als Gruppenbelehrung zu festen Terminen an, in der Regel Dienstags um 9.30 Uhr und Donnerstags um 14.30 Uhr jeweils im Wechsel. In Ausnahmefällen sind auch Einzelbelehrungen möglich.

Termine zu den Belehrungen müssen verbindlich vorher vereinbart werden. Zur Terminabsprache melden Sie sich bitte telefonisch oder persönlich bei uns. Wir benötigen Ihren vollständigen Namen, Ihre Anschrift, Ihr Geburtsdatum, eine Telefonnummer, unter der Sie gegebenenfalls zu erreichen sind und Ihren Arbeitgeber, für den Sie die Belehrung benötigen.

Die Daten werden ausschließlich für den Vorgang der Belehrung nach § 43 IfSG erhoben und für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren gespeichert.

Die Belehrung erfolgt in Deutsch. Sollten Sie der Sprache nicht ausreichend mächtig sein, ist ein Dolmetscher mitzubringen.

Bitte finden Sie sich bereits 15 Minuten vor dem Belehrungstermin bei uns im Gesundheitsamt ein, damit alle Teilnehmer der Gruppenbelehrung die Vorbereitungen vor Belehrungsbeginn erledigen können.

Was müssen Sie mitbringen?

  • einen gültigen Personalausweis
  • EUR 30,00 für eine Gruppenbelehrung beziehungsweise EUR 60,00 für eine Einzelbelehrung
  • bei Auszubildenden die Kopie des Ausbildungsvertrages
  • bei Absolvieren eines Praktikums, FSJ BuFDi eine entsprechende Bescheinigung

Nach der Belehrung wird Ihnen die Bescheinigung über die Teilnahme ausgehändigt.

Das Gesundheitsamt kann bei Verlust eine Abschrift ausstellen, Voraussetzung hierfür ist, dass der Belehrungstermin in unserem Gesundheitsamt stattgefunden hat und noch nicht länger als 10 Jahre zurückliegt. Die Gebühr für eine Abschrift beträgt EUR 10,00 und ist entweder in bar bei Abholung zu entrichten oder im Voraus zu überweisen.

Wenn der Verdacht besteht, dass bei einer Person Hinderungsgründe für die Ausstellung der Bescheinigung bestehen (zum Beispiel bei  Verdacht auf eine Krankheit, die durch Lebensmittel übertragen werden kann), wird die Bescheinigung erst ausgestellt, wenn nachgewiesen ist, dass Hinderungsgründe nicht oder nicht mehr bestehen.

Rechtsgrundlagen

Verfügbare Formulare

Icon Formular IfSG Belehrung Fragebogen  | PDF, 16 kB
Behördennummer 115

Kontakt

Parkstraße 1
57610 Altenkirchen
Telefon Telefon:  02681/81-0
Telefon Telefon:  115(einheitliche Behördennummer)
Fax Fax:  02681/812000
Symbol E-Mail E-Mail:  post@kreis-ak.de
Adresse bei Google Maps
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren