Hilfsnavigation

Seitenoptionen

 |  Schrift
  |  Kontrast
Headbild Aktuelles

Volltextsuche

Inhalt

           



09.06.2022

Musikalisches Wunder: Beethovens Hammerklaviersonate im Kreishaus - Georgy Tchaidze spielt bei »Weltklassik am Klavier!«

Großes Bild anzeigen
Georgy Tchaidze spielt die Juni-Ausgabe von »Weltklassik am Klavier!« (Foto: Chad Johnston)

„Weltklassik am Klavier!“ geht in die nächste Runde: Am Sonntag, dem 19. Juni, gastiert der in St. Petersburg geborene Georgy Tchaidze im Altenkirchener Kreishaus, im Gepäck unter anderem „Beethovens Hammerklaviersonate – ein musikalisches Wunder!“

Zum Juni-Konzert liefern die Weltklassik-Organisatoren folgende Beschreibung: „Es gibt in jedem Kunstbereich ganz besondere und außerordentliche Werke: niemand kann den Wundern wie Dantes Göttlicher Komödie, dem Athener Pantheon oder Raffaels Sixtinischer Madonna widerstehen. Beethovens Hammerklaviersonate reiht sich hier ein – ein Werk der unvergleichlichen Schönheit und Energie, ein Mirakel des menschlichen Geistes, ein Monument der Freude, des Leidens und der inneren Freiheit. 1817/18 komponiert, ist es eine der längsten Klaviersonaten der Musikgeschichte, die sowohl pianistisch als auch musikalisch den Horizont erweitert. Sie besteht aus vier Sätzen: dem stürmischen Allegro, gefolgt vom exzentrischen Scherzo, dann dem Adagio, voller unglaublicher Verzweiflung und Schmerz. Der letzte Satz ist die berühmte Fuge – ein musikalischer Höhepunkt Beethovens Genies.“ Neben der Hammerklaviersonate Beethovens steht auch Franz Schubert auf dem Programm: „Vier Impromptus“.

Georgy Tchaidze, Jahrgang 1988, erhielt im Alter von sieben Jahren Violin- und Klavierunterricht. Er studierte unter anderem in Moskau und Berlin und kann auf etliche Wettbewerbserfolge verweisen: 2009 gewann zum Beispiel die kanadische „Honens Competition“, 2015 die „Top of the World Competition“ im norwegischen Tromsø. Tchaidze bewies sich in den vergangenen Jahren bereits mit Klavierabenden im Berliner Konzerthaus, im Amsterdamer Concertgebouw, in der New Yorker Carnegie Hall und in der Londoner Wigmore Hall. Zudem hat er bereits drei CDs vorgelegt: Kammermusik mit dem Cecilia String Quartett, ein Schubert-Album und Werke von Medtner, Mussorgsky und Prokofjew.

Konzertbeginn im Wilhelm-Boden-Saal der Kreisverwaltung Altenkirchen (Parkstraße 1, Raum 111) ist um 17 Uhr, der Einlass beginnt um 16.15 Uhr. Reservierungen sind ausschließlich möglich über E-Mail an info@weltklassik.de oder telefonisch unter +49 151 125 855 27. (Eintrittspreise: Erwachsene: 30 Euro, Studenten: 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt).

● Weitere Informationen: www.weltklassik.de



Kontakt

Parkstraße 1
57610 Altenkirchen
Telefon:  02681/81-0
Telefon:  115 (einheitliche Behördennummer)
Fax:  02681/812000
E-Mail:  post@kreis-ak.de

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Mo. bis Do. von 9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr
Telefon:  02681-81 3838

Ins Adressbuch exportieren