Hilfsnavigation

Seitenoptionen

 |  Schrift
  |  Kontrast
Headbild Aktuelles

Volltextsuche



14.03.2017

Bildung als Integrationsmotor: Netzwerker zur Bildungskoordination für Neuzugewanderte

Transparenz in vorhandenen Bildungsangeboten schaffen und Angebote für unterversorgte Bereiche initiieren ist eine Hauptaufgabe für das neue Projekt „Kommunale Bildungskoordinatoren für Neuzugewanderte“ im Landkreis Altenkirchen.

Es soll analysiert werden, welche Angebote es für Neuzugewanderte gibt und diese mit den Anforderungen von Schulen und Wirtschaft abgeglichen werden. Vor dieser Aufgabe steht auch Andrea Rohrbach, in ihrer neuen Rolle in der Kreisverwaltung. „Die Bildung der Flüchtlinge in unserem Landkreis sollte uns allen am Herzen liegen“, so Rohrbach, „denn durch Bildung ermöglichen wir den Geflohenen eine tatsächliche Teilhabe an unserer Gesellschaft. Man kann zeigen, was in einem steckt und auf eigenen Füßen stehen.“

Die entsprechenden Untersuchungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zum Bildungsstand der Geflüchteten zeigen, wie heterogen dieser ist und wie viele Baustellen noch abzustecken sind. Vielerorts werden diese Bildungslücken bereits haupt- und ehrenamtlich bearbeitet, sei es in ehrenamtlichen Deutschkursen, in Energiekostenberatung für Flüchtlinge, oder in Angeboten der Volkshochschulen.

 

Gemeinsam mit einem weiteren Kollegen wird die Koordinatorin theoretisch erfassen, was an vielen anderen Stellen praktischen durchgeführt wird. Welche Angebote gibt es für Migranten im Kreis, welches Netzwerk, welcher Verein, welcher Träger bietet Deutschunterricht oder andere Weiterbildungsmöglichkeiten an, wie sieht die Förderung aus und für welche Altersgruppe ist sie bestimmt.

Die beiden Halbtagsstellen werden für die kommenden zwei Jahre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert.

Schon vernetzt? Wer Bildungsangebote für Neuzugewanderte im Landkreis Altenkirchen anbietet, möge diese bitte bei Andrea Rohrbach, Telefon 0 26 81/ 81- 20 86 oder per E-Mail unter andrea.rohrbach@kreis-ak.de melden.

Foto (von links nach rechts):

Bernd Kohnen (von der Kreisvolkshochschule Altenkirchen), Andrea Rohrbach und Joachim Brenner (Referatsleiter) unterstützen das gemeinsame Projekt „Kommunale Bildungskoordination für Neuzugewanderte“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.



Großes Bild anzeigen